Noch einmal hab' ich gelernt

Dieses Lied ist erschienen auf: 

Noch einmal hab‘ ich gelernt, wie man aus einer Quelle trinkt,
Wie schnell ein Stein in den Wellen versinkt.
Noch einmal hab‘ ich‘s gelernt, noch einmal gelernt.
Die Namen der Gräser, der Sträuche und Schleh‘n,
Die der Gestirne, die über uns steh‘n.
Noch einmal hab‘ ich‘s gelernt, von dir gelernt.

Noch einmal hab‘ ich gelernt, wie man aus zwölf Zahlen die Uhrzeit liest.
Wie langsam, wie schnell eine Stunde verfließt.
Noch einmal hab‘ ich gelernt, daß in jeder Freude ein Unterton schwingt,
In dem eine dunkle Vorahnung klingt.
Noch einmal hab‘ ich gelernt, von dir gelernt.

Von dir hab‘ ich gelernt, wie wenig wichtige Dinge es gibt,
In der Angst zu verlieren, was man liebt.
Von dir hab‘ ich gelernt,
Vor allen Zweifeln und Spöttern zu wagen,
Ganz einfach „Ich liebe Dich“ zu sagen.
Von dir hab‘ ich es gelernt, von dir gelernt.