Laßt sie reisen

Dieses Lied ist erschienen auf: 

Wenn ich sehe, wer in diesem, unserem Lande regiert,
Opponiert und koaliert, wer hier so schmiert und intrigiert,
Bin ich jedesmal erschüttert und aufs neue fasziniert,
Daß trotz so vieler Politiker noch soviel funktioniert,
Daß das Chaos noch nicht da ist, und daß wir nicht untergeh‘n,
Doch jetzt hab‘ ich endlich die Erklärung für das Phänomen:

Geißler ist zu ‘nem Familientreffen in den Krüger-Park,
Scheel besorgt für die Partei im Tessin schnell noch ein paar Mark.
Möllemann fliegt nach Alaska, wo das Sitzungsgremium tagt,
Albrecht muß nach Hinterösterreich zur Diplomatenjagd.
Ehmke hat in Rom den schlafenden Gemeinschaftsgeist geweckt,
Und Schwarz-Schilling hat in Grönland ein Kabelpilotprojekt.

Wenn ich denke, was an Bomben und Raketen bei uns liegt,
Wird mir schlecht, und ich hab‘ Angst, daß uns das um die Ohren fliegt.
Kommt denn denen, die das Zeug hier herhol‘n, das nie in den Sinn?
Ich glaub‘ nicht, die lächeln immer nur so eisern vor sich hin.
Endlich weiß ich jetzt auch, warum die so sorglos sind, tja ja:
Wenn es hier mal losgeht, ist von denen nämlich keiner da.

Wörner ist zu intimen Gesprächen in die Schweiz geeilt,
Während Zimmermann zum Bildungsurlaub in Neuseeland weilt.
Vogel I erklärt in Washington das Haushaltsdefizit,
Vogel II verteilt an Moskau einen Milliardenkredit.
Strauß empfängt gerade einen Orden in Süd-Afrika,
Kohl hat in Genf die Schirmherrschaft über eine Tombola.

Ob schwarz, gelb, grün oder rot: Sie sind gleich farblos und gleich schal.
Wenn sie weg sind, merkt man ihre Abwesenheit nicht einmal.
Die Moral von der Geschichte: Laßt sie reisen, denn zuhaus
Meiden sie keinen Skandal, lassen sie keine Panne aus.
Laßt sie reisen, laßt sie sich auf uns‘re Kosten amüsier‘n,
Herzlich gern, solange sie nur nicht versuchen, zu regier‘n.
Stoltenberg besucht in Tokio die Einsparungskonferenz,
Börner und die Grünen sind auf Klassenfahrt nach Pirmasens.
Brandt prüft gnadenlos den Sozialismus an der Côte d‘Azur,
Fischer ist zwar nicht auf Reisen, aber der rotiert dafür.
Glotz spricht in La Paz vorm deutschen Kaninchenzüchterverein,
Und Genscher weiht auf Gran Canaria eine Kläranlage ein.

Derweil geht ein Bi-Ba-Butzemann in unserm Land herum.