Du bist die Stille

Dieses Lied ist erschienen auf: 

Du bist die Stille, in der jedes Wort von Haß
Und in der jeder Spott verstummt,
Und die mich wieder hören läßt,
Wenn Streit und Lärm und Zwistigkeit mein Ohr betäubt.
Was mich betrübt, verklingt in Dir,
Und selbst der laute Ehrgeiz schweigt auf einmal still.

Du bist der Ort, zu dem ich Zuflucht nehmen kann,
Wenn eine Schlacht verloren ist
Und mit ihr eine Illusion,
Und man mich wieder lächelnd mißverstanden hat,
Der Quell, der meine Wunden kühlt,
Wenn ich zerschunden vom Alltäglichen heimkehr‘.

Du bist es, die mich nicht den Mut verlieren läßt,
Zweifel zerstreut, wo ich versag‘,
Und was gelingt, gelingt durch Dich.
Du bist es, die mir manche Trauer leichter macht
Und jede Freude noch vertieft,
Du, die ich nie und nie genug besingen kann.