Wenn du bei mir bist

Dieses Lied ist erschienen auf: 

Wenn du bei mir bist, ist alles gut,
Alles wird einfach, gar nichts tut
Mehr weh.
Was mich bedrückt hat, wischst du fort
Mit einem Lachen, einem Wort,
Geh!
Leg meine Hand auf deine:
Die winz’ge Geste nur, und meine
Zweifel, meine Ängste lass ich los.
Es ist dieses stille Verstehen,
Auf einander Eingehen,
Als legt’ ich meinen Kopf in deinen Schoß.
Nichts fehlt mehr, und gar nichts, nichts ist vermisst,
Wenn du bei mir bist, wenn du nur bei mir bist.

Wenn du bei mir bist, ist alles leicht.
Kein Ärgernis, kein Groll erreicht
Mich mehr.
Ist fern, was noch so groß aussah,
Bedrohlich, düster und so nah,
Und schwer.
Wenn ich mich aus der rauhen
Zeit in tiefem Urvertrauen
In deine Liebe fallen lassen kann.
Arglos, ohne mich zu sorgen,
Aufgefangen und geborgen,
Heil und unverletzbar bin ich dann.
Nichts zählt mehr, gar nichts zählt, weil nichts mehr wichtig ist,
Wenn du bei mir bist, wenn du nur bei mir bist.

Haben wir nicht alles geteilt -
Freude, Enttäuschung, Glück und Schmerz,
Den Rausch, den Überschwang, die Lust
Und eine Wunde, die nicht heilt.
Und was auch immer kommen mag,
Alles nehm’ ich mit dir in Kauf.
Und wenn die Zeit vorübereilt,
Die Liebe hört niemals auf!

Wenn du bei mir bist, wird alles gut,
Alles wird einfach, gar nichts tut
Mehr weh.
Was mich bedrückt hat, wischst du fort
Mit einem Blick, mit einem Wort.
Ich seh,
Dass alles wahr, dass alles klar, dass alles gut so ist,
Wenn du bei mir bist, wenn du nur bei mir bist.