Adieu

Die letzten Töne sind verklungen, der letzte Applaus verhallt, die Tournee 2014 ist Geschichte – was für eine unglaubliche, bewegende, wunderbare Geschichte! Sechzig Tage, sechzig Konzerte sind an uns vorbeigezogen wie in einem Rausch, wie Sternstunden in einem einzigen nie und nie enden wollenden Fest. Nun ist es doch zu Ende, das Fest, das wir endlos wähnen, und ich schaue zurück, welches war das schönste? War es der erste Abend mit dem Lampenfieber und dem erlösenden ersten Beifall? War es, als ich sicherer und ruhiger wurde, war es das letzte, die glückliche Heimkehr? Jedes! Ich habe jedes Konzert gespielt, als wäre es das erste, das letzte und das einzige, jedes sollte das beste werden, und genau so sehe ich jeden einzelnen Abend im Rückblick. Sehe jede Garderobe, jede Bühne, und ich sehe die freundlichen Gesichter zum Schluss im hellen Saal, die ich im Dunkel geahnt habe, und die mich mit ihrer wachen Aufmerksamkeit und ihrer Zuneigung durch den Abend getragen haben. Jedes Konzert war das schönste, und ich möchte keinen Augenblick und keine Stadt missen. Es sind diese Eindrücke, diese Bilder und Geräusche die Feuer, die mich von nun an noch lange Zeit wärmen werden. Mit der Erinnerung an den Jubel und den Applaus, an so viele freundliche Worte der Anerkennung kehre ich zurück in die Stille, in den Heimathafen meiner Familie, mit Dankbarkeit, ja, mit Demut und mit einem Lächeln, dann macht’s gut, Freunde!

Foto © Hella Mey

It look's like you don't have Adobe Flash Player installed. Get it now.

Ausklang "dann mach's gut": Manfred Leuchter und Jens Kommnick